Exhibition „Vernetzungen“
Davos

Ende Januar wird in Davos traditionell das Weltwirtschaftsforum abgehalten, das im Jahr 2020 bereits zum 50. Mal stattfindet. Das jährliche Zusammentreffen von führenden Wirtschaftsexperten, Politikern, Intellektuellen und Journalisten dreht sich um aktuelle globale Herausforderungen, besonders zu Aspekten der Wirtschafts- Gesundheits- und Umweltpolitik.

Im gleichen Zeitraum (21. – 23. Januar 2020) veranstaltet die dfv Euro Finance Group in Davos unabhängige Netzwerkveranstaltungen und betreibt zum dritten Mal das FRANKFURT EURO FINANCE Experience Office. Dabei verbindet die dfv Euro Finance Group klassische Abendempfänge mit dem Ziel des Ideenaustausches in faszinierenden Locations.

Die Künstlerin Tanja Hoffmann, repräsentiert durch Petra Becker / International Art Bridge, stellt ihre neue Serie ‚Frankfurt‘ erstmalig im FRANKFURT EURO FINANCE Experience Office in Davos vor.

In ihrer Serie setzt sich die Künstlerin, die in nationalen und internationalen Sammlungen vertreten ist, mit der Innovationskraft und Digitalisierung Frankfurts auseinander.

Tanja Hoffmann porträtiert nicht nur die Banken-Metropole, den Flughafen, die Börse, den Internet-Knotenpunkt wie auch die Infrastruktur. Für die Künstlerin steht die Stadt am Main für Vernetzung wie kaum eine andere Stadt auf der Welt. Durch ihre Kunstwerke werden wirtschaftliche, technologische und kulturelle Zusammenhänge der Stadt Frankfurt in Verbindung gebracht.
Mit den Vernetzungen, die die Künstlerin in ihren Gemälden aufzeigt, betont sie die Synergien der Digitalisierung und der Globalisierung. Tanja Hoffmann zeigt aber nicht nur die Vernetzung von Technologieunternehmen und der digitalen Wirtschaft, sondern auch die geistige, digitale Poesie der Menschen, die in Frankfurt am Main leben – das was eine Stadt lebenswert macht.“